0% ausgefüllt

Herzlich Willkommen und vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Forschung!

Im Rahmen des Dissertationsprojekts von Nicole Meinersen-Schmidt, M.Sc. am Institut für Psychologie an der Universität der Bundeswehr München möchten wir in Kooperation mit der Universität Potsdam (Kooperationspartner: Dr. Matt Hilton) den Zusammenhang zwischen emotionalen und sozialen Kompetenzen, Risikoverhalten und dem Temperamentsmerkmal „Sensitivität“ untersuchen. Darüber hinaus interessiert uns, ob Stresserleben sowie psychische Erkrankungen einen Einfluss auf diese Zusammenhänge haben. Wir werden Sie deshalb bitten, auf den nächsten Seiten einzuschätzen, inwieweit eine Reihe von Aussagen auf Sie zutreffen und welche Strategien Sie im Umgang mit Emotionen in spezifischen Situationen wählen. Am Ende der Studie erhalten Sie eine Ergebnisrückmeldung über Ihre sozialen Kompetenzen, emotionale Intelligenz und Ihr Risikoverhalten. 

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert erfahrungsgemäß ca. 40 - 50 Minuten.

Studierende im B.Sc. Psychologie erhalten auf Wunsch für diese Fragebogenerhebung 1,0 Versuchspersonenstunden.

Bitte beachten Sie: 

  • Die Befragung erfolgt freiwillig.
  • Sie können den Fragebogen jederzeit abbrechen. 
  • Bitte beantworten Sie alle Fragen in sorgfältiger Weise, damit die statistische Auswertung exakt erfolgen kann. 
  • Alle Ihre Angaben und Daten werden selbstverständlich absolut streng vertraulich und anonym behandelt. Die Analyse Ihrer Antworten erfolgt ausschließlich in zusammengefasster Form. Die erfassten Daten stehen nur dem Projektteam (Prof. Dr. Joachim Kruse, Nicole Meinersen-Schmidt, M.Sc., Katharina Müller, B.Sc., Dennis Schwarz, B.Sc. an der Fakultät HUM, Universität der Bundeswehr München und Dr. Matt Hilton sowie Maria Maas an der Universität Potsdam) für die Auswertung zur Verfügung.
  • Personenbezogene Daten werden auf dem Web-Server der Universität (www.survey.unibw.de) nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. Die Befragung findet mittels SoSci Survey statt. Die Datenverarbeitung unterliegt den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
  • Zusätzlich dient diese Befragung zur Rekrutierung von TeilnehmerInnen für ein geplantes Laborexperiment vor Ort in München. Bei freiwilliger Eingabe Ihrer Email-Adresse am Ende dieser Studie erklären Sie sich bereit, dass wir Ihnen einmalig eine Einladungsemail für die Laborstudie schicken. Die Emailadressen werden getrennt von Ihren Fragebogenergebnissen gespeichert, sodass wir keinerlei Rückschlüsse ziehen können. Studierende im B.Sc. Psychologie können bei einer Teilnahme 5 weitere Versuchspersonenstunden erhalten.
  • Gemäß den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis werden die Daten bei den drei genannten Stellen 10 Jahre gespeichert und dann vernichtet. Sowohl die Datenauswertung als auch die Veröffentlichung der Ergebnisse werden in einer Form erfolgen, die keine Rückschlüsse auf einzelne TeilnehmerInnen zulassen.




Nicole Meinersen-Schmidt, M.Sc.
Universität der Bundeswehr, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Traumatherapie– 2021