0% ausgefüllt

Titel der Studie: Zielgruppenanalyse im Rahmen des BMBF Projektes "Stressresilienz durch Exposition in der simulierten Vorsichtung" ("STRESS")

Verantwortliche Personen: Prof. Dr. Marko Hofmann (Leitung), Prof. Dr. Karl-Heinz Renner (Leitung), Dr. Cornelia Küsel (Durchführende) & Dr. Kristina Klier (Durchführende), Universität der Bundeswehr München, Fakultät für Informatik

E-Mail:                     cornelia.kuesel(at)unibw.de

                                 kristina.klier(at)unibw.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank für Ihr Interesse, am Online-Fragebogen teilzunehmen. Bitte lesen Sie die folgenden Informationen durch und wenden Sie sich bei Unklarheiten oder Fragen bitte gern jederzeit an die Studienleitung. 

Bitte beachten Sie, dass Sie während der Beantwortung des Online-Fragebogens zwar weitere Tabs öffnen und die Befragung pausieren können, ein Schließen des Browserfensters jedoch zum Abbruch führt, sodass Sie den Fragebogen ansonsten von vorn beginnen müssen. Die Bearbeitung ist freiwillig, wird etwa 25 Minuten in Anspruch nehmen und richtet sich an alle Menschen ab 18 Jahren. Bitte achten Sie darauf, in Freitextfeldern keine (!) Angaben zu machen, die zu einer eindeutigen Identifizierung ihrer Person führen (wie z.B. Ihren Namen).

Zweck der Untersuchung

Unter Berücksichtigung Ihrer Einsatzerfahrung und dem Umgang mit stressreichen Belastungen im Rettungsdienst, wollen wir den Bedarf und die Anforderungen an digitale Stresstrainings ermitteln. Dies bildet u.a. eine Grundlage für das Konzept eines Stresstrainings und eines Demonstrators (PC-Spiel) im Rahmen des BMBF Projekts „Stressresilienz durch Exposition in der simulierten Vorsichtung“ (STRESS).

Erhebung, Verarbeitung und Auswertung von Daten

Die Erhebung und Verarbeitung der Studiendaten des Online-Fragebogens erfolgt durch die Universität der Bundeswehr München, vertreten durch die oben angegebenen Personen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt basierend auf den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (2016/679). Die Datenerhebung erfolgt anonym.

Risikoabschätzung

Mit Ihrer Teilnahme sind grundsätzlich keinerlei Risiken verbunden. Allerdings kann die Befragung zu den Ereignissen und der Vorstellung von Verletzungsmustern vorübergehend bei einem kleinen Teil der Teilnehmenden zu Unwohlsein führen oder Erinnerungen an Erlebtes auslösen. Das wäre eine normale, erwartbare Reaktion.

Datenschutzhinweise

Ihre Daten werden zur Durchführung und wissenschaftlichen Auswertung des genannten Forschungs­vorhabens erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Daten dieser Umfrage werden streng vertraulich behandelt, ausgewertet, sofern notwendig anonymisiert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Die Auswertung erfolgt mit strengen technischen und organisatorischen Datenschutz-Maßnahmen. Beispielsweise werden die erhobenen unbearbeiteten und die später für die Studiendurchführung verwendeten, anonymisierten Daten durch unterschiedliche Personen getrennt verarbeitet.

Welche Daten erheben wir?

Umfrageinhalte:

Folgende Daten werden von Ihnen erhoben:

1.     Soziodemographische Daten: Alter, Geschlecht, Ausbildungsstand, Arbeitsverhältnis im Rettungsdienst,

2.     Angaben zur Einsatzerfahrung,

3.     Erfahrungen mit MANV-Szenarien und Einschätzung der Stressoren,

4.     Kommunikationsstrategien,

5.     genutzte Methoden zum Stressmanagement,

6.     Interesse an und Bereitschaft zum Erlernen von Methoden zum Stressmanagement,

7.     Angaben zur Wichtigkeit von einzelnen Stressoren in virtuellen Stresstrainings,

8.  Angaben zur Wichtigkeit von einzelnen Aspekten hinsichtlich der inhaltlichen Gestaltung von virtuellen Stresstrainings,

9.     Aus- und Weiterbildungspräferenzen.

Die Umfrageinhalte werden vom genannten Studienteam auf Basis Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO) erhoben und verarbeitet. Eine von Anfang an anonyme Datenerfassung kann aufgrund der Verwendung von Freitextfeldern nicht garantiert werden. Nach Beendigung der Umfrage werden die Umfrageinhalte vollständig anonymisiert (Löschen der IDs/ fortlaufenden Probandennummern und Speicherung von aggregierten Datensätzen), weiterverarbeitet und ggfs. veröffentlicht. Sollten Sie in dem Freitextfeld personenbezogene Daten eingegeben haben, werden diese vollständig und endgültig gelöscht. Ebenfalls vollständig und endgültig gelöscht werden alle Daten auf den hausinternen SoSci-Servern (Umfrageserver). Nach erfolgter Anonymisierung ist eine Verknüpfung der Umfrageinhalte mit einer Person auch theoretisch nicht mehr möglich.

Hinweis: Um fehlerhafte Umfragen aussortieren zu können, werden Umfragen, die länger als 35 Minuten durchgeführt werden, nicht in der Auswertung berücksichtigt.

Mit welchen Unternehmen/Instituten/Forschungspartnern arbeiten wir bei der Erhebung der Umfrage zusammen?

Ihre Daten werden nur durch die UniBw M verarbeitet. Es findet keine Übermittlung an Dritte oder Drittländer statt. Die Weitergabe der anonymisierten Studiendaten erfolgt nur im Rahmen von Wissenschaft und Forschung und wird auf der jeweiligen Fallbasis durch die Projekt- und Studienleitung entschieden.

Einwilligung/Freiwilligkeit

Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig und beruht auf Ihrer Einwilligung, die Sie erteilen, indem Sie das untenstehende Einwilligungskästchen anklicken (Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO) und an der Umfrage teilnehmen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, sofern Sie die Teilnahme verweigern oder die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nach Auswertung und Übertragung der Daten an die Projektverantwortlichen wird sämtlicher Personenbezug (sofern vorhanden), wie oben beschrieben, gelöscht. Die Auswertung erfolgt durch strenge technische und organisatorische Maßnahmen (z.B. Anwendung des BSI IT-Grundschutz im Bereich des Rechenzentrums UniBw M): Die elektronisch erfassten Daten werden am Rechenzentrum der Universität der Bundeswehr München aufbewahrt. Das Rechenzentrum der Universität der Bundeswehr München erfüllt die nach der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (2016/679) vorgegebenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Speicherung personenbezogener Daten.

Widerruf

Um von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, wenden Sie sich bitte an die oben genannten Personen oder den administrativen Datenschutzbeauftragten (ADSB; datenschutz@unibw.de) der UniBw M. Bitte beachten Sie, dass nach durchgeführter Anonymisierung ein Widerruf nicht mehr möglich ist, da wir zu diesem Zeitpunkt keinerlei personenbezogene Daten vorliegen haben und ein Personenbezug auch nicht mehr herstellbar ist.

Weitere Hinweise zum Datenschutz, unter anderem zu Ihren weiteren Rechten, der Möglichkeit zur Beschwerde und der weiteren Kontaktmöglichkeiten sind unter https://www.unibw.de/home/footer/datenschutzerklaerung zu finden.

Wir danken Ihnen für Ihre Bereitschaft, am Online-Fragebogen teilzunehmen, denn ohne Ihre Mitarbeit wäre die Datenerhebung nicht möglich!

1. Ich habe die Teilnehmerinformation zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit der Teilnahme am Online-Fragebogen einverstanden.


Paul Richter – 2023